Follow:
Ernährung, Food

KOKOSMÜSLI SELBSTGEMACHT

Was man aus diesen Produkten tolles zubereiten kann? Ein Kokosmüsli, welches es jeden Abend zusätzlich zum Abendbrot in unserer Mutter-Kind-Kur gab. Meine Kinder waren total verrückt danach, denn es ist mega lecker. Zuerst habe ich mich, aufgrund der Kokosmilch, überhaupt nicht an das Müsli rangetraut. 

Nachdem allerdings meine drei Mäuse immer am schwärmen waren wie lecker dies doch ist, habe auch ich mir eine Portion gegönnt und fand es super lecker. In unserer Mutter-Kind-Klinik konnte man auch Rezepthefte für einen kleinen Betrag erwerben, doch leider gab es noch in keinem Heft das Rezept zu diesem Kokosmüsli. Also habe ich mir die Zutatenliste abfotografiert und mache nun auch für uns zuhause frei Schnauze dieses Müsli.

Zutaten:

  • Hafer-, Weizen-, Gersten-, Reis- und Roggenflocken
  • Sesam
  • Leinsamen
  • Buchweizen
  • Sonnenblumenkerne
  • Kokosmilch
  • Wasser
  • Banane
  • Apfel
  • Agavendicksaft

   

Der Agavendicksaft wird grundsätzlich zum Süßen von Gerichten genommen. In unserem Vortrag “Gesundheit geht durch den Magen” wurde uns erklärt, dass man z. B. 200 g Zucker durch 80 ml Agavendicksaft bei einem Kuchenrezept ersetzen kann. Agavendicksaft ist natürlich wesentlich gesünder als Zucker und ich habe für uns dadurch eine sehr gute Alternative gefunden.

Ich habe nun also von jeder Zutat für 5 Personen 2-3 Eßl. in die Schüssel gegeben, von den Körner auch ein wenig mehr, da ich sehr gerne Körner esse. Hinzu kam ein geschälter Apfel sowie eine ganze Banane, beides natürlich kleingeschnitten. Zum Schluß einen guten Schuss Agavendicksaft, 200 – 300 ml Kokosmilch und noch Wasser. Das ganze dann eine Weile stehen lassen und zum Abendbrot angereicht. Sehr lecker und eine begeisterte Familie!

 

Auf dem ersten Foto gab es in unserem Müsli mehr Flocken und weniger Körner sowie die Kokosmilch vom Aldi. Auf dem zweiten Foto unschwer zu erkennen, mehr Körner und hier die Kokosmilch von Alpro. Ich finde die Milch vom Aldi schon milchiger und auch vom Geruch intensiver, kann aber sagen, dass beide Sorten richtig lecker schmecken!

Habt Ihr selber auch schon Gerichte mit Kokosmilch zubereitet oder sagt Ihr grundsätzlich bei Kokosmilch “nein danke”? Anstatt der Kokosmilch, die weniger Kalorien als die 1,5 % Milch besitzt, kann man natürlich auch die 1,5 % Milch nutzen. Dann wäre es einfach ein ganz normales Früchtemüsli. Auch bei den Früchten gibt es natürlich die Möglichkeit eine andere Sorte zu nehmen. Probiert es einfach aus! 🙂

Liebe Grüße, Sabine

Share on
Previous Post Next Post

You may also like